HERSTELLUNGSPROZESS

 

 

SCHROTTANLIEFERUNG
Der Schrott wird in Waggons angeliefert, überprüft und direkt in den Schrottkorb chargiert bzw. unter Dach zwischengelagert.

 

 

STAHLWERK
Im Elektrolichtbogenofen wird der Schrott eingeschmolzen, danach im Pfannenofen metallurgisch optimiert und in der Stanggussanlage zu Knüppeln, dem Endprodukt des Stahlwerks vergossen.

 

 

STOSSOFEN-HEISSEINSATZ
Die Knüppel werden vom Knüppellager für den Heißeinsatz im Stoßofen auf Walztemperatur erwärmt. Durch Heißeinsatz der vergossenen Knüppel lässt sich höchste Energieeffizienz erreichen.

 

 

WALZWERK
Die Knüppel werden in einer kontinuierlichen Walzstraße zu Betonstahl verwalzt.

 

 

KÜHLBETT
Die Stäbe werden abgekühlt und in einer Bindemaschine zu Bünden mit Draht verschnürt.

 

 

SPULERANLAGE
Die Spuleranlage ermöglicht, dass ein ganzer Knüppel nach dem Walzen im warmen Zustand zu einer Spule aufgewickelt wird. Damit kann der Kunde seinen Verschnitt reduzieren. 

 

 

UMSPULERANLAGE
In der Umspulanlage werden auf Kundenwunsch 3 t bzw. 5 t Spulen hergestellt. Dazu werden 1,7 t Betonstahl abgespult und nach Verschweißung je nach Kundenwunsch wieder auf 3-5 t Spulen aufgespult.

 

 

FERTIGLAGER
Hier werden monatlich ca. 41.000 t manipuliert.

 

 

 

VERSAND
Der Versand erfolgt per LKW und Bahn.